Hinterlüftete Fassade

Die hinterlüfteten Fassaden von VITRALUX sind spezielle Fassadentypen von verglasten Fassaden oder Blechfassaden (oder anderem Material), die tatsächlich die äußere Hülle von Gebäuden bilden, um es vor allem vor wetterbedingten Einflüssen zu schützen und um einen Zwischenraum zu bilden, der die Belüftung des Gebäudes selbst begünstigt. Bei der belüfteten Wand von VITRALUX bildet der äußere Teil aus Glas oder anderem Material eine Schicht, die nicht an der Füllungswand haftet, sondern in einem bestimmten Abstand dazu montiert wird, um einen Zwischenraum zu bilden. In diesem leeren Zwischenraum zirkuliert die Luft auf natürliche Weise durch Konvektion, die durch die Öffnungen am Fußpunkt und am oberen Abschluss der Fassade selbst entsteht. Die hinterlüfteten Fassaden von VITRALUX schützen die interne Struktur vor Feuchtigkeit,  vermindern den Wärmeverlust im Winter und vermeiden die übermäßige Erwärmung im Sommer, womit sie auf jeden Fall die Leistung des Gebäudes im Hinblick auf die Wärmedämmung und –leistung stark verbessern.